AGB

Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen

Allgemeines

Für alle uns erteilten Aufträge gelten nachstehende Bedingungen. Sie sind sowohl im Internet als auch in unserem Katalog ersichtlich und gelten durch jede Form der Auftragserteilung oder mit der Übersendung der Ware als anerkannt.
Abweichende Nebenabreden und Vereinbarungen haben nur Gültigkeit, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden. Ansonsten sind sie unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

Preise

Die Preise verstehen sich ab Werk in Euro einschließlich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer. Verpackung und Fracht werden innerhalb Deutschlands je nach Aufwand berechnet, mindestens jedoch mit 4,50 Euro. Bei Aufträgen über Euro 2500.- werden die Kosten für Fracht innerhalb der BRD und Verpackung von uns übernommen, die Hälfte des Warenwertes ist vorab zu überweisen. Lieferungen in das Ausland, Expresslieferungen, sowie Nachnahmegebühren der Post werden gesondert berechnet.
Für zurückgesandte Verpackungen wird keine Gutschrift erteilt.

Zahlung

Sofern nicht im Einzelfall Lieferung gegen Nachnahme erfolgt, sind sämtliche Rechnungen zahlbar innerhalb 7 Tagen nach Waren/Rechnungseingang ohne Abzüge.
Bei Überschreiten des Zahlungszieles hat der Besteller – unbeschadet von sonstigen Ansprüchen – die hierdurch entstehenden Verzugszinsen und Unkosten zu erstatten.
Die Zurückhaltung von Zahlungen wegen irgendwelcher Gegenansprüche des Kunden ist nicht statthaft; es sei denn, diese sind unbestritten, rechtskräftig festgestellt, oder schriftlich vereinbart. Gleiches gilt für die Aufrechnung mit Gegenansprüchen.

Lieferungen, Lieferfristen

Alle Bestellungen werden von uns schnellstmöglich per Post, per Paketdienst oder per Spedition ausgeliefert. Schriftlich zugesicherte Lieferfristen gelten als eingehalten, wenn die Sendung innerhalb dieser Frist unser Haus verläßt, bzw. für den Kunden zur Abholung bereitgestellt wird.
Betriebsstörungen, behördliche Eingriffe, unverschuldete Verzögerung in der Anlieferung, Streik und Aussperrung, sowie Ereignisse höherer Gewalt berechtigen uns, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten, oder die Lieferzeit angemessen zu verlängern. Der Kunde ist zum Rücktritt berechtigt, wenn er zuvor eine dem Auftragsumfang entsprechende, angemessene Nachfrist gesetzt hat.

Der Versand der Ware erfolgt -auch bei frachtfreier Lieferung- auf Gefahr des Kunden.
Wird die Annahme der Lieferung verweigert, so sind wir berechtigt, Schadenersatz wegen Nichterfüllung in Höhe des entstandenen Schadens zu verlangen. Gelieferte und zurückgegebene Ware wird mit 20% der Rechnungssumme abgerechnet.

Gefahrenübergang

Die Gefahr geht auf den Kunden über, wenn die Sendung unser Haus verlassen hat. Dem steht die Übergabe an den Frachtführer gleich. Bitte überprüfen Sie bei Übergabe die Sendung auf äußere Beschädigungen und lassen Sie solche auf dem Auslieferungsformular vermerken. Transportschäden und Transportverluste sind den ausführenden Unternehmen durch den Kunden direkt und unverzüglich zu melden mit gleichzeitiger Mitteilung an uns. (Kopie oder Zweitschrift)

Vertragsgemäße Erfüllung und Gewährleistung

Der Kunde hat die Ware unverzüglich nach Erhalt auf offensichtliche Mängel zu prüfen. Sind die von uns gelieferten Waren mangelhaft, werden wir – unter Ausschluß weiterer Gewährleistungsansprüche – Ersatz liefern, oder den Kaufpreis zurückerstatten. Die Feststellung etwaiger Mängel muß uns unverzüglich mitgeteilt werden.
Weitere Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. (Mit Ausnahme von Schäden, die durch uns grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde) Insbesondere Anspruch auf Ersatz von Schäden, die durch unsachgemäße Verwendung, Lagerung, oder nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind.

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben unser Eigentum, bis sämtliche Forderungen getilgt sind.

Datenschutz, Datensicherheit

Soweit wir zur Bearbeitung und Durchführung einer Bestellung persönliche Daten
erheben und speichern müssen, sichern wir deren streng vertrauliche Behandlung,
insbesondere deren Nichtweitergabe an Dritte zu.
Sollten Sie Bedenken hinsichtlich der Übermittlung Ihrer Kreditkartennummer oder Bankeinzugsermächtigung über das Internet haben, senden Sie uns diese Daten bitte getrennt von Ihrer Bestellung per Fax oder telefonisch zu.

Rechtsgrundlagen und Erfüllungsort

Die Rechtsverhältnisse der Vertragspartner unterliegen bundesdeutschem Recht. Ist in Einzelverträgen mit ausländischen Kunden nichts anderes bestimmt, sind die Bestimmungen der >>Convention on Contracts for the international Sale of Goods<< (CiSG) nicht anzuwenden. Erfüllungsort ist Mömbris. Schlußbestimmungen Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam oder nichtig, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Erklärung zu ausgebrachten Links. Berlin im Januar 2002 Alexander Kern (Geschäftsführer) Letzter Update 26.02.2014 ©Ingenieurbüro Kern