Beratung – Macht Sie Ihre Wohnung krank ?

Macht Sie Ihre Wohnung krank ?

Wahrscheinlich jedem ist in den letzten Jahren aufgefallen, wie sich die Kontroverse um die Umweltverschmutzung und die damit verbundenen Auswirkungen auf uns Menschen verschärfte. Als Beispiel sei hier nur erwähnt, daß z.B die Anzahl derjenigen, die an Allergien erkranken oder an psychosomatischen Erkrankungen leiden stetig zunimmt. Eher vernachlässigt bei dieser Diskussion wurden bisher die Auswirkungen von Belastungen der eigenen Wohnung mit sogenannten Wohngiften oder anderen schädlichen Einflüssen. Mit dieser Problematik beschäftigt sich die Baubiologie.

Eine Aufgabe des Baubiologen ist es zu ermitteln, ob die Krankheit eines Patienten dadurch hervorgerufen wird, daß dieser in seiner Wohnung oder an seinem Arbeitsplatz schädlichen Einflüssen ausgesetzt ist. Hierbei können vor allem die folgenden Schwierigkeiten auftreten.

Belastung der Wohnung mit schädigenden Chemikalien wie z.B Holzschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Formaldehyd, Phenolderivaten usw.. Diese befinden sich unter anderen in behandelten Holzteilen oder als Zusätze in Kunststoffen, Fußbodenbelägen und Matrazen.

Elektrobiologische Einflüsse. Hierunter versteht man die Belastung der Wohnung mit elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern. Diese Problematik taucht in letzter Zeit in Medien unter dem Schlagwort „Elektrosmog“ auf.

Der z.Zt. immer problematisch werdende Bereich stellt die Hochfrequenzbelastung durch Handys, DECT-Telefonen, Satelliten und natürlich den entsprechenden Stationen dar. Die Betreiber versuchen aus Kostengründen Ihre Anlagen innerhalb der Ortschaften zu bauen, um Leitungen, Antennen und Versorgungseinrichtungen der bestehenden Infrastruktur zu nutzen. Allerdings werden immer mehr Leute aufmerksam, durch die schon bestehenden Krankheitsfälle.

Zum Exzeß kommt es, wenn sich DECT bzw. Handynutzer aluminiumkaschierte Steinwolle eingebaut haben, die nicht geerdet wurde (Kenne bisher keinen gegenteiligen Fall). Der Effekt der vollständigen Rückstrahlung der gesamten Funkenergie kann nicht nur Schlafstörungen verursachen! Sollten sich in einem dieser Häuser auch noch mehrere Geräte befinden, ist es nur eine Frage der Zeit, wann akute gesundheitliche Probleme auftauchen.

Warum ist es nun so wichtig zu ermitteln, ob Sie in Ihrer eigenen Wohnung diesen Einflüssen ausgesetzt sind? Hierbei sollte man sich vor allem vor Augen führen, daß viele Menschen bis zu 90 % ihrer Zeit in Innenräumen verbringen, und somit fast andauernd schädigenden Einflüssen ausgesetzt werden. Ein zentraler Gegenstand baubiologischer Untersuchungen ist zudem der Schlafbereich. Der Schlaf dient dazu, daß sich der Körper regeneriert kann. Unterliegt man jedoch in dieser so wichtigen Phase Einflüssen wie den zuvor geschilderten, so kann dies beträchtliche Auswirkungen haben. Typische Symptome können sein:

– Schlafstörungen aller Art,

– oftmaliges Aufwachen in der Nacht,

– Schwitzen während des Schlafes.

Zudem fühlen sich betroffene Personen am nächsten Morgen auch nach längerem Schlaf oft zerschlagen, müde oder gereizt.

SEHR VIELE Krankheiten, die vom Arzt nicht geheilt werden können fallen ebenfalls in diese Gruppe!

Sehr gute Ergebnisse traten bisher vor allem dann auf, wenn Ärzte und Baubiologen bei sogenannten „therapieresistenten“ Patienten zusammenarbeiteten. Es handelt sich hierbei um Patienten, bei denen eine medikamentöse Behandlung nur kurzzeitige oder keine Erfolge bewirkte. Geht der behandelnde Arzt nun davon aus, daß die Krankheit durch schädliche Umwelteinflüsse hervorgerufen wird, so bietet sich unter anderem eine baubiologische Untersuchung des Patienten an.

Welche Untersuchungen können durchgeführt werden ?

In den letzten Jahren hat die Analytik von Umweltgiften erhebliche Fortschritte gemacht. Der Baubiologe hat somit heutzutage die Möglichkeit durch Material-, Luft- oder Hausstaubanalysen eventuelle Giftquellen zu identifizieren. Diese Proben werden in der Wohnung entnommen und von einem staatlich anerkannten Labor untersucht. Weiterhin können mit geeigneten Geräten vor Ort die zuvor genannten elektrischen und elektromagnetischen Felder ermittelt werden. Baubiologen können Sie darüberhinaus beraten, worauf Sie beim Neukauf von bestimmten Einrichtungsgegenständen (wie z.B. Matratzen) achten sollten. Es ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig sich vom Verkäufer genau dokumentieren zu lassen, womit das jeweilige Material behandelt ist.

Welche Konsequenzen hat es, wenn eine Belastung ermittelt wird?

Es existieren eine Reihe von dokumentierten Fällen bei denen die Schlafstörungen von Patienten (oftmals Kindern) durch starke statische oder elektromagnetische Felder hervorgerufen wurden. Durch z.B. einfaches Umstellen des Bettes – elektromagnetische Felder haben einen recht kleinen Wirkungsbereich – konnten die Krankheitssymptome der Patienten beseitigt werden. Es ist also oft nicht notwendig die bestehende Bausubstanz komplett zu sanieren. Durch kleinere wie zuvor erwähnte Veränderungen lassen sich oftmals schon erhebliche Verbesserungen der Wohnqualität erreichen. Auch bisher bestehende Problemfälle konnten immer gelöst werden.

Haben Sie weitere Fragen zu baubiologischen Untersuchungen, so können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

36 Gedanken zu „Beratung – Macht Sie Ihre Wohnung krank ?

  1. QX7FmG This is my first time pay a quick visit at here and i am in fact pleassant to read all at one place.

  2. ZyvD8S This blog was how do I say it? Relevant!! Finally I have found something which helped me. Kudos!

  3. gcH9Hn Well I definitely enjoyed studying it. This post provided by you is very useful for proper planning.

  4. IB9Nho Its not my first time to go to see this site, i am browsing this web page dailly and take nice information from here daily.|

  5. XVyM2H You have made some decent points there. I checked on the internet for more info about the issue and found most individuals will go along with your views on this site.

  6. gau0yN Online Article Every so often in a while we choose blogs that we read. Listed underneath are the latest sites that we choose

  7. DsRMwq This blog was how do I say it? Relevant!! Finally I ave found something which helped me. Kudos!

  8. o3v7aj Usually I don at read article on blogs, but I wish to say that this write-up very forced me to try and do it! Your writing style has been amazed me. Thanks, quite nice article.

  9. CkY5og Wow, awesome blog layout! How long have you been blogging for? you make blogging look easy. The overall look of your website is fantastic, as well as the content!. Thanks For Your article about &.

  10. r9UYS2 Too many times I passed over this blog, and that was a mistake. I am happy I will be back!

  11. 73NKMq Wow! Thank you! I constantly wanted to write on my site something like that. Can I take a fragment of your post to my site?

  12. G4TA8c It as difficult to find educated people on this topic, but you sound like you know what you are talking about! Thanks

  13. 9M6BaN This is my first time go to see at here and i am really pleassant to read all at one place.

  14. cWXt0f Way cool! Some very valid points! I appreciate you writing this article and the rest of the website is also really good.

  15. z43eNO There is perceptibly a lot to realize about this. I assume you made various nice points in features also.

  16. vLgrCD Network Marketing is not surprisingly very popular because it can earn you numerous revenue within a really brief time period..

  17. lsZyNr You made some first rate factors there. I regarded on the internet for the issue and found most individuals will go along with along with your website.

  18. Do you mind if I quote a few of your articles as long as
    I provide credit and sources back to your site? My website is in the exact same niche as yours and my visitors would genuinely
    benefit from a lot of the information you present here.
    Please let me know if this ok with you. Thanks!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>