Georhythmogramm Wasser+Esmog

h_wir_haben
sh_den Nachweis

diag_grgws1_d

Hinweise:

Bei den Georhythmogrammen ist eindeutig zu sehen, daß nach der sogenannten Ortseinschwingphase eine ständige Abnahme des Körperwiderstandes eintritt. Es ist immer wieder verblüffend zu sehen, welchen Einfluß diese postulierte ionisierende Strahlung hat. Fast ist man/frau an den Satz „steter Tropfen hölt den Stein“ erinnert. Bei manchen untersuchten Objekten mussten durch die Belastung und die Ausdehnung des Objektes 5 Regulatoren eingesetzt werden. Der Evdan-Regulator verbessert die Situation wie immer erheblich!

Anmerkungen zum Georhythmogramm nach Dr. Ernst Hartmann

Hierbei wird der Körperwiderstand einer Versuchsperson alle 30 Sekunden mittels zweier Messingelektroden gemessen. Dies wird über 30 Minuten durchgeführt, wobei die ersten 10 Minuten wieder verworfen werden, da das Immunsystem diese Zeit zur Ortseinschwingung benötigt. Der Verlauf dieser Werte kann zu Interpretationen herangezogen werden, um z.B. den Schlaf- und Arbeitsplatz auf geopathologische Störzonen zu überprüfen.

©1997-2014 Ingenieurbüro Kern