Tipps

Erfahrungen mit Amalgam:

Aus eigener Erfahrung kann ich mit Fug und Recht behaupten, daß Amalgam als eines der schlimmsten Körpergifte bezeichnet werden kann. Lähmungserscheinungen des rechten Beins, Taubheit des linken Zeigefingers und Lymphdrüsenschwellungen waren die Folge von 12 Plomben, die ohne Unterfüllung eingebaut wurden. Trotz eines Epikutantests konnte keine direkte Allergie festgestellt werden. Die Lymphozytenzahl war 60% über normal. Trotz Untersuchung aller Körperflüssigkeiten konnte kein Befund gestellt werden. Nach der Entfernung dreier Plomben war die einsetzende Lähmung sofort behoben. Das Taubheitsgefühl des linken Zeigefingers verschwand ebenso, wie die Schwellung der Lymphdrüsen. Die Ausleitung mittels Bioresonanztherapie sollte nicht erfolgen, da hierdurch die Depots der Schwermetalle eingekapselt werden können. Essen Sie Algen und viel frische Ananas. Koriander mit Nelken als Pulver selbst zerreiben und morgens große Messerspitze einnehmen.
Zu diesem Thema empfehlen wir den Kontakt zu Dr. Klinghardt, der ebenfalls als Geschädigter in diesem Bereich tätig ist.
Den Einfluß von Amalgam auf den Körper und die Wechselwirkung mit unseren Produkten zeigen Ihnen deutlich die folgenden Diagramme.

Diagramme:
Elektroakupunkturmessreihe (EAM) – Amalgamentfernung I – Herr K.
EAM – Amalgamentfernung II – Herr K.
EAM – Amalgamentfernung III – Herr K.
EAM – Energiestab/Quarzmehl – Herr V.
EAM – Energiestab/Quarzmehl – Herr W.
EAM – Amalgam 1 – Frau B.
EAM – Amalgam 2 – Frau B.
EAM – Amalgam 3 – Frau B.
EAM – Zahnmaterial 2 – Herr V.
EAM – Zahnmaterial 2 – Herr V.
EAM – Zahnmaterial 3 – Herr V.
EAM – Ausleitung mit Energiestab 1 – Frau S.
EAM – Ausleitung mit Energiestab 2 – Frau B.
EAM – Ausleitung mit Energiestab 3 – Frau B.
EAM – Ausleitung mit Energiestab 4 Frau R.
EAM – Amalgambelastung – Herr B.
Sehen Sie hierzu auch unsere aktuelle Bestellliste

Ausleitung:

Unsere Tipps stellen keinen Anspruch auf „die einzig vorhandene Wahrheit“. Bei körperlichen Problemen sollten Sie immer auch einen Arzt Ihres Vertrauens konsultieren. Die aufgeführten Tipps sind allerdings zum Teil alte Hausmittel, die schon von unseren Vorfahren angewandt wurden.
Entsäuerung:
1. Bei einem übermäßigen Genuß von Eiweißen, wird das komplette Körpersystem vollständig überlastet. Es können hier die sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Fettsucht, Krebs, Gicht, Rheuma usw. entstehen, die bei einer „ärmlichen Ernährung“ nicht entstehen. Das beste Beispiel stellt hier das „Tal der Hundertjährigen“ (Hunzavolk in Pakistan) dar. Bei diesen Menschen stellt die Hauptkost Chapatis (Art von Brot) und getrockneten Aprikosen dar. Also wieder keine Eiweiße! Zudem wird hauptsächlich das kolloidhaltige Wasser getrunken. Dieses wiederum hat einen eindeutig ausleitenden Charakter, sodaß Schlackenstoffe und Gifte aus dem Körper transportiert werden können.
2. Der Gebrauch von Natriumbicarbonat (Natron) kann einer übermäßigen Übersäuerung des Körpers entgegen wirken. Ebenso sind verschiedene Basica zu empfehlen. Allerdings sollte gleichzeitig eine Ernährungsumstellung erfolgen.
3. Häufige Nutzung von Sauna oder körperlicher Betätigung zur aktiven Ausleitung sind ebenso zu empfehlen, um eine optimale Ausleitung zu ermöglichen!
4. Für Ausleitungsmaßnahmen empfehlen wir zusätzlich die Nutzung unserer Ordnungsplatte und unseres Energiestabs mit speziellen Ausleitungsinformationen, der zusätzlich noch mit entsprechend auf den Nutzer zugeschnitten Informationen versehen werden kann.
5. Die Wacholderbeeren Schaukelkur:
Hierbei sollte immer beachtet werden, daß Personen mit angegriffenem Ausleitsystem (Leber oder Nierenbelastung) dieses Verfahren mit größter Vorsicht anwenden sollten!!!
Es wird eine kontinuierliche Steigerung der Wacholderbeeren angestrebt.
Am ersten Tag sollten vor den Mahlzeiten jeweils 3 mal 3 Beeren mit viel Flüssigkeit zerkaut und geschluckt werden.
Am zweiten Tag werden vor den Mahlzeiten jeweils 3 mal 4 Beeren mit viel Flüssigkeit zerkaut und geschluckt.
Am dritten Tag sind vor den Mahlzeiten jeweils 3 mal 5 Beeren mit viel Flüssigkeit zu zerkauen und zu schlucken.
Dies wird fortgeführt, bis die Anzahl von 3 mal 20 Wacholderbeeren erreicht ist.
Anschließend wird wieder mit abnehmenden Zahlen gearbeitet, bis die Anzahl 3 wieder erreicht ist.
Also 3 mal 19 Wacholderbeeren, 3 mal 18 Wacholderbeeren, 3 mal 17 Wacholderbeeren usw.
Die Beeren sollten Sie nicht vollständig zerkauen, nur die äußeren Schichten durchbrechen.
Diese Kur hilft sowohl bei einer übermäßigen Pilzbelastung, als auch bei Übersäuerung.
Die regelmäßige Kontrolle durch Elektrosmogeinen Arzt ist aber immer die Grundvorraussetzung für eine erfolgreiche und gesundheitsfördernde Wirkung dieser Kur.
Die 9 Überlebens – Tipps zur Beachtung:
Trinken Sie Wasser (davon viel mehr und keine Blubbergetränke)

Ihr Schlafplatz sollte ohne Elektrosmog und Kunststoffe ausgestattet sein.

Gute Lebensmittel, keine Leermittel

Kein Amalgam

Keine hochfrequenten Geräte (DECT-Standard, alle Handys, Mikrowellenöfen), vor allem in Verbndung mit Amalgamplomben, die sich durch die HF-Felder auflösen.

Kein Aluminium in direkte- Baubiologiem Kontakt zu Ihren Nahrungsmitteln

Möglichst wenig Kontakt von Kunststoffen zu Nahrungsmitteln

Entsäuern Sie sich ab und zu (Natron)

Machen Sie mal Pausen und reinigen Sie Ihren Darm
Da durch unsere Zusammenarbeit mit zahlreichen Personen in heilkundlichen Bereichen sehr viele Informationen zusammenlaufen, soll an dieser Stelle ein spezieller Tippkatalog entstehen, der alternative Rezepte gegen unterschiedliche Krankheiten und Krebsarten enthalten wird. Nachfolgende Krebsarten haben wir bereits aufgenommen:
Bei allen Krebsarten zu beachten:

Sie wollen bestellen? Kein Problem, einfach eine Mail an sales@spiralex.de oder sehen Sie dazu auch unsere aktuelle Bestellliste als html-Seite.
Wenn Sie nachfolgendem Link folgen, kommen Sie direkt zu unserem Online-Shop!

Baubiologie:

Viel wurde in den letzten Jahren geschrieben und berichtet über „Wohngifte“, „Elektrosmog“ und das „Ozonloch“ – um nur einige Schlagworte zu nennen. Die oft reißerischen Darstellungen haben wohl beim Großteil der Bevölkerung großes Interesse geweckt – wenn oft auch nur kurzzeitig. Doch wie sieht es mittlerweile aus? Die heutige Informationsflut hat zumindest bei einem Teil der Bevölkerung zu einem Schutzmechanismus getreu dem Motto „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“ geführt. Es ist nun einmal schwieriger, sich mit einem Problem auseinander zu setzen, als vor diesem die Augen zu verschließen. Doch Probleme kümmern sich nicht darum, ob man sie wahrnimmt oder nicht – sie sind immer da. So wie ein Kind glaubt, es könne sich durch das Schließen der Augen unsichtbar machen, glauben viele, durch Verdrängen oder Nicht-Beachten Probleme zu umgehen und zu vermeiden. Auf dem Gebiet der Baubiologie gibt es mittlerweile allerdings einige Tendenzen, die darauf hindeuten, daß sich ein allgemeines Bewußtsein für gesundes Bauen und Wohnen sowie für ökologische Prinzipien einzustellen beginnt. So gibt es zum Beispiel einen steigenden Absatz für natürliche Baumaterialien (z.B. Holz und Kork), Möbel und Farben. So werden für das umweltfreundliche Bauen Wachstumsraten von jährlich 25 Prozent vorausgesagt – und das für die nächsten 5-7 Jahre. Ziel sollte sein, das sehr umfangreiche Gebiet der Baubiologie umfassend und doch für jedermann verständlich darzustellen. Insbesondere die Vorurteile, die viele diesem Themenbereich gegenüber immer noch haben, sollen abgebaut werden. Baubiologie ist heute keine radikale Ideologie mehr, die nur in alternativen Arbeitsgruppen ihren Sitz hat und nur baubiologisch und ökologisch einwandfreie Produkte akzeptiert, alle Technik und CHEMie verteufelt und die Wiederherstellung urzeitlicher Zustände fordert. Diese Seiten enthalten eine Vielzahl von nützlichen Tipps, die, oftmals ohne großen finanziellen Aufwand in Eigenarbeit, zur Verbesserung des Wohnkomforts und des Wohnklimas durchgeführt werden können. Wir werden versuchen immer auf dem neuesten Stand zu sein, und Ihnen immer wieder nützliche Tipps und Anmerkungen zukommen zu lassen. Das Ingenieurbüro Kern existiert seit 1992. Hauptaufgabengebiete sind die Beratung bei Neubauten und die Sanierung bestehender Bausubstanz, sowie Umweltberatung, Schadstoffanalyse und Forschung. Die in der Praxis gemachten Erfahrungen hinsichtlich gesundheitlicher Beeinflussungen (sowohl physisch als auch psychisch) durch Schadstoffe in Baumaterialien, Wohngifte, Umweltgifte und durch technisch-physikalische Strahlen und Felder („Elektrosmog“), zeigten immer deutlicher die Notwendigkeit, sich mit diesen Themen auseinander zu setzen. Da der Bereich der Wohn- und Umweltbelastung sehr umfangreich und die Auswirkungen auf den Menschen sehr verschieden sind, erfolgt eine Zusammenarbeit mit Ärzten, Labors und Spezialisten aus verschiedensten die Baubiologie betreffenden Bereichen.

Elektrosmog:

1. Strom ist nicht sichtbar, kann nicht gehört, gerochen oder geschmeckt werden (jedenfalls von 99% d. Bevölkerung). Daher immer größte Sorgfalt beim Umgang mit ihm!
2. Schaffung netzfreier Bereiche in den Wohnungen. Räume sollten von einer Stelle aus schaltbar sein. Evtl. Netzfreischalter einbauen lassen.
3. Es sollten keine netzbetriebene Elektrogeräte und Kabel im Schlafbereich vorhanden sein. Einhaltung von 1 m Mindestabstand zu Kabeln und Geräten im Schlaf- und Erholungsbereich.
4. Zur Vermeidung von Feldern reicht Abschalten des Gerätes in Regelfall nicht aus (insbesondere bei Geräten mit Trafos, wie z.B. Halogenlampen, Radiowecker usw.); Netzstecker sollte gezogen werden. Abhilfe schaffen schaltbare Steckdosenleisten, zweipolig schaltbare Stecker oder Zwischenstecker (Unterbrechungsstecker).
5. Beim Kauf von Elektrogeräten ist auf dreiadrige geerdete Zuleitungen mit Schukosteckern zu achten. Geräte mit „Flachsteckern!“ vermeiden oder nachträglich erden.
6. Die Elektroinstallation sollte in erstklassiger technischer Qualität vom Fachmann ausgeführt werden, hierbei ist unbedingt auf eine saubere Masse zu achten, da die Verantwortlichen sich ihrer Verantwortung nicht bewußt sind.
7. In Innenräumen möglichst nur abgeschirmte Leitungen verlegen. Es werden auch geschirmte Schalterdosen und für den Stromkreisverteiler ein geerdetes Metallgehäuse empfohlen. Steigleitungen müssen in geerdeten Rohren verlegt oder ebenfalls abgeschirmt ausgeführt werden. Weitere Aspekte sind eine sternförmige Installation, Netzfilterung, FI- Schalter, evtl. Gleichstromkreis usw.
8. Heizdecken, Heizkissen, „Abschirmmatten“ elektrisch verstellbare Betten und unabgeschirmte Wasserbetten sind zu vermeiden. Wenn Wasserbett, dann bitte nachts den Stecker aus der Dose ziehen.
9. Halten Sie einen möglichst großen Abstand zu ungeschirmten Leuchtstoffröhren und Dimmern!
10. Nachts ist es sinnvoll, die Schlafraumsicherung auszuschalten. Dies kann auch durch Netzfreischalter, Zeitschaltuhren, manuelle Schalter oder Funkschalter im Verteilerkasten erfolgen.
11. Felder aus Nachbarwohnungen und -räumen können durch leitfähige Anstriche oder Stoffe abgeschirmt werden (Bitte nur nach Absprache mit einem versierten Baubiologen!)
12. Leitfähige Bauteile des Hauses (Metalle, wie z. B. Aluminiumfolien in der Dachisolierung) sollten überhaupt nicht verwendet werden, ansonsten sollte unbedingt eine Erdung der Materialien erfolgen.
13. 200 m Mindestabstand zu Hochspannungsleitungen sollten eingehalten und zugewandte Fenster mit entsprechenden Materialien abgeschirmt werden. (Bitte ebenfalls nur nach Absprache mit einem versierten Baubiologen!)
14. Computermonitore nach der aktuellen Schwedennorm (TCO, MPR-2) sind strahlungsärmer als herkömmliche. Falls ein altes Gerät vorhanden ist, bitte einen entsprechenden Bildschirmfilter einsetzen!
15. Handys und DECT – Telefone stellen in Verbindung mit aluminiumkaschierten Steinwolldämmatten eine extreme Gefahr da, die durch nachträgliche Erdung der Folien gemindert werden kann. Außerdem sollten Sie mittels Zeitschaltuhr Ihr DECT Monster wenigstens für die Nachstunden schlafen legen.
Noch einiges von unabhängigen Forschern, die schon einiges erleiden mussten….
Hühnerversuche mit HF – Strahlern
Mikrowellenmilch der HIT?!
Weitere Beweise der Wirksamkeit des Regulators.
Wir werden innerhalb der nächsten 2 Jahre mit verschiedenen Wissenschaftlern einen kompletten Wirksamkeitstest anbieten, der am Anfag der Nutzung unseres Gesamtsystems stattfindet und dann wieder nach 6 Wochen.
Sie können jetzt schon den Lebendbluttest über uns erhalten.

Lebendbluttest + System

– Evdan – Regulator Wohnung
– Evdan – Regulator Auto
– Evdan – Regulator Handy
– Ordnungsplatte
– 4 Energie – Spiralen
– wahlweise Wasserfilter + 4-fach – Energetisierung, oder Watermaker und
– Energiestab

Sollten Sie weitergehende Probleme haben können Sie hierzu auch in unsere aktuelle Bestellliste und die dabei anfallenden Kosten Einblick nehmen.

Ernährung:

1. Nach zahlreichen eigenen Versuchen konnte die Trennkost von uns als eine der optimalen Ernährungsarten identifiziert werden, da nach holistischer Sichtweise die Kombination von Kohlenhydraten mit Eiweiß als äußerst ungünstig zu beurteilen ist und durch die übermäßige Zuführung von Eiweiß ebenfalls sehr große körperliche Probleme entstehen können.
2. Die Hauptprobleme bei der Ernährung liegen darin, daß der menschliche Körper drei verschiedene Phasen der Nahrungsumwandlung vollzieht. Zwischen 20.00 Uhr und 4. 00 Uhr verdaut der Körper. Das bedeutet, daß während dieser Zeit keine weitere Nahrungsaufnahme erfolgen sollte. In der Zeit von 4.00 Uhr bis 12. 00 Uhr scheidet der Körper die schädlichen Schlacken und Gifte aus, und sollte daher mit leichter Kost, speziell Obstsäften unterstützt und nicht belastet werden. Von 12.00 Uhr bis 20. 00 Uhr sollte daher gegessen werden, und wirklich auch nur in dieser Zeit. Es sollte aber darauf geachtet werden, ebenfalls keine ungünstigen Nahrungsmittelkombinationen wie beispielsweise Fleisch und Kohlenhydrate, oder mehr als drei verschiedene Produkte zu sich zu nehmen, da der Körper nicht in der Lage ist derartige Gemische problemlos zu verdauen.
3. Durch verschiedene Aussagen seitens der Werbung, wird der Verbraucher sehr stark verunsichert. Die Mineralzuführung durch Mineralwasser ist beispielsweise nicht gewährleistet, da nur organisch gebundene Mineralien vom Körper aufgenommen und verwertet werKein Amalgamden können. Daraus folgt, daß die Mineralien von Mineralwässern nicht vom Körper verwertbar sind. Aufgabe des Trinkwassers ist es dabei allerdings nicht – wie von der Werbung irrigerweise proklamiert – uns mit Mineralien zu versorgen. Dies geschieht durch Obst, Gemüse und Salat, da nur organisch gebundene Mineralien vom Körper aufgenommen und verwertet werden können, es sei denn sie liegen als Kolloide vor (Hunzawasser). Hier sei wieder auf unsere Energiespirale verwiesen, die einen ähnlichen Effekt hat.
Die Aussage: Milch macht müde Männer munter. Ist ebenfalls sehr bedenklich, da Eiweiße insbesondere das Lecithin der Milch ermüdend wirkt.
Zuletzt die Aussage: „Fleisch ist ein Stück Lebenskraft“, dürfte durch den Nachweis von Hormonen und Antibiotika ebenfalls hinfällig sein. Ganz zu schweigen von der leidigen BSE Geschichte. Außerdem sollte immer bedacht werden, daß Wurst (egal welcher Art) ebenfalls als Eiweißlieferant dient und somit den Körper kontinuierlich übersäuert.

Wasser

Wichtiger als alles andere, ist das Trinken von Wasser! Trinken Sie um Ihr Leben!!! Aus vielen Diskussionen mit Ärzten/Innen, Heilpraktiker/Innen, wird immer wieder deutlich, das alle! Personen zu wenig trinken. Speziell Wasser wird in unserem Kulturkreis als anscheinend nicht trinkbar eingestuft. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild!!!
Trinken Sie um Ihr Leben

zu Wasser I,

zu Wasser II,

zu Wasser III,

zu Wasser IV,
Osmose I
Osmose II
Entsäuerung
Ausleitung

Umweltgifte:

1. Sollten Sie viele Preßspanmöbel besitzen, tauschen Sie diese gegen Vollholzmöbel aus (Formaldehydbelastung).
2. Bei Einbauschränken, die sehr teuer im Austausch sind, sollten Sie regelmäßig mit Wasser und Natriumbicarbonat (Kaisernatron oder Bullrichsalz) die entsprechenden Möbel abwaschen.
3. Offene Bereiche der Möbel, speziell im nicht sichtbaren Bereich (Rückwände) mit schadstofffreiem Lack versiegeln, evtl. Kantenumleimer anbringen.
4. Regelmäßige Stoßlüftung ist dem dauernd gekippten Fenster sowohl energietechnisch als auch bzgl. der Effektivität weit überlegen (alle 3-4 Stunden einmal).
5. Vor dem Schlafengehen die Räumlichkeiten, ebenfalls gut durchlüften. Styroportapeten gasen nach chemischen Untersuchungen und den hieraus ermittelten Werten ca. 20.000 Jahre lang aus (Quelle: Krebsgifte in W.- D. Rose, Mosaik Verlag, ISBN 3-570-04245-6).
6. Vermeiden Sie die Verwendung von PVC. Bei den Zusatzstoffen von PVC finden sich immer Weichmacher. Bei einem Brand entstehen zusätzlich Dioxine, die ebenfalls nicht als gesundheitsfördernd bezeichnet werden können.
7. Verwenden Sie bei Insektenschutzmitteln immer alternative Produkte. Die z.Zt. am Markt erhältlichen Phyretroide sind ebenfalls nicht harmlos.
8. Geeignete Pflanzen bauen bestimmte Schadstoffe ab. Bei entsprechenden Fragen wenden Sie sich an uns.
9. Pilze wachsen nicht nur im Wald!!! Auch das Bad ist immer eine Quelle für verschiedene Keime. Sorgen Sie immer für ausreichende Lüftung, Dusche immer trocken hinterlassen.
10. Verklebte Flächen vermeiden. Lassen Sie sich Ihren Teppich mit entsprechenden Spannvorrichtungen einbauen, so umgehen Sie das Problem der vielfältigen Kleberzusatzstoffe.
11. Wie häufig wechseln Sie Ihren Staubsaugerbeutel? Im Gegensatz hierzu, wie häufig wechseln Sie Ihren Mülleimerbeutel! Staubsauger ohne Staubbeutel, die mit Wasserfilterung arbeiten bieten ebenfalls einen besseren Schutz gegen verschiedene Allergene, Milben und deren Kot. Denken Sie daran, daß Sie vielleicht auch noch einen „Staubverteiler“ besitzen. Wenn dies der Fall ist, positionieren Sie das Gerät so, daß die Abluft immer nach außen geleitet wird.
12. Beton enthält viele Zusatzstoffe; neben Konservierungsmitteln, synthetische, nichtionische und anionische Tenside (z.B. Alkylpolyglykolether, Alkylarylglycolether und Alkylsufate), wasserlösliche Chrom (IV)-Verbindungen, Naphthalinsulfonate, Polyacrylate, Formaldehyd-abspaltende Verbindungen, phenolische Verbindungen und Isothiazolinone und deren Verbindungen, die zwar in sehr geringen Mengen vorhanden sind, aber bei entsprechend empfindlichen Personen zu Reizungen und Sensibilisierungen führen können.
13. Die Gruppen der wichtigsten Luftschadstoffverursacher sind:
– Holzschutzmittel
– Kunststoffe aller Art
– Farben und Lacke
– Möbel
– Fußbodenbeläge
– Tapeten
– Putz- u. Reinigungsmittel
– Tierische Allergene
– Klimaanlagen
– Nahegelegene Betriebe
– Raucher
Die Schadstoffbelastung der Luft ist aber auch sehr stark abhängig von folgenden 4 Faktoren
a.) Menge der Schadstoffe, Anzahl der Verursacher und Konzentration der Schadstoffe in diesen Produkten
b.) Luftwechselrate, d.h. wie oft die gesamte Raumluft pro Stunde ausgetauscht wird.
c.) Raumtemperatur; je höher die Temperatur, desto mehr entweichen Schadstoffgase.
d.) Luftfeuchtigkeit; zu hohe Luftfeuchtigkeit (größer 60%) löst u.a. vermehrt Schadstoffe und reichert die Luft mit diesen an, außerdem fördert sie das Pilz- und Mikrobenwachstum.
Hinzu kommen noch Faktoren wie Jahreszeiten, im Winter wird z.B. wegen Energieeinsparung weitaus weniger gelüftet als im Sommer, wodurch sich oft eine 3-4-fach höhere Belastung als im Sommer ergibt. Speziell die Energiekrise Mitte der 70-er Jahre hat zu einer extremen Abdichtung und Dämmung der Wohnungen geführt, wodurch erst Schadstoffkonzentrationen entstanden, welche die biologisch kritischen Werte überstiegen. In Altbauten, die diesen Maßnahmen nicht unterworfen wurden, ist dieser Effekt fast nicht vorhanden. Heute muss man in einigen Wohnungen dazu raten, Teile der Fenster oder Türdichtungen zu entfernen, da dies eine der einfachsten und effektivsten Methoden ist, eine zumindest geringe Luftwechselrate und damit eine Reduzierung extremer Schadstoffkonzentrationen zu erreichen.
Wir nehmen gerne Proben bei Ihnen und lassen die Analysen durch akreditierte Labore untersuchen.

©1997-2014

23 Gedanken zu „Tipps

  1. Sling tv coupons and promo codes for november 2018

    Does your website have a contact page? I’m having
    problems locating it but, I’d like to shoot you an e-mail.
    I’ve got some suggestions for your blog you might be interested in hearing.
    Either way, great blog and I look forward to seeing it develop over time.
    Sling tv coupons and promo codes for november 2018

  2. OejAmw Really appreciate you sharing this blog post.Really looking forward to read more. Really Great.

  3. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Interesse habe ich Ihren Fachaufsatz „Warum der Wald wirklich stirbt“ gelesen und war beeindruckt von Ihrer Fakten-Präsentation und -Aufbereitung. Ich bin Biologe und möchte mir zu diesem Thema ein eigenes Bild machen und bin zur Zeit auf der Suche nach Datenlagen. Mir ist bislang leider nicht gelungen, Ihre Referenz – den Wald-schadensbericht 1985 – ausfindig zu machen. Deshalb bitte ich Sie hiermit mir dieses Dokument – und ggf. noch noch andere zu diesem Thema – sowie die Literatur-Liste zu Ihrem Fachaufsatz zukommen zu lassen.

    Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung.

    Mit freundlichen Grüßen

    ;)) mP

  4. Are you searching for love? Have you tried unsuccessfully to meet the person of your dreams at other sites?

    Almost all of those dating sites are a waste of your time.

    Check out http://bestonlinedating.xyz and see what the difference is.

    It’s full of good looking women who are searching for Mr.

    Right. Join today and be prepared to live happily ever after.

  5. Hi Bro, hairstyles picture Thank you very much for your writing and your article and I wish you continued success. Please try to produce such valuable content in the following processes. In addition to this article, I am very happy to see your unique content.

  6. Hi Bro, hairstyles picture Thank you very much for your writing and your article and I wish you continued success. Please try to produce such valuable content in the following processes. In addition to this article, I am very happy to see your unique content.

  7. Hi Bro, hairstyles picture Thank you very much for your writing and your article and I wish you continued success. Please try to produce such valuable content in the following processes. In addition to this article, I am very happy to see your unique content.

  8. Hi Bro, hairstyles pictures Thank you very much for your writing and your article and I wish you continued success. Please try to produce such valuable content in the following processes. In addition to this article, I am very happy to see your unique content.

  9. Hi Bro, hairstyles pictures Thank you very much for your writing and your article and I wish you continued success. Please try to produce such valuable content in the following processes. In addition to this article, I am very happy to see your unique content.

  10. Its like you read my mind! You seem to know a lot about this, like you
    wrote the book in it or something. I think that you can do
    with a few pics to drive the message home a bit, but other
    than that, this is wonderful blog. A fantastic read.
    I’ll certainly be back.

  11. Hello would you mind letting me know which web host you’re using?
    I’ve loaded your blog in 3 completely different browsers and I must say this
    blog loads a lot quicker then most. Can you recommend a good internet hosting provider at a honest price?
    Kudos, I appreciate it!

  12. Macaw, Thank you very much for your writing and your article and I wish you continued success. https://www.webmacaw.com/ Please try to produce such valuable content in the following processes. In addition to this article, I am very happy to see your unique content.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>